Vereinsgeschichte

 

 

 

 

 

Die Männerriege Arlesheim war ursprünglich eine selbständige Untersektion im Turnverein Arlesheim.  Im Jahre 2000 strukturierte sich der Turnverein neu und mutierte zum polysportiven Verein. Vor die Wahl gestellt entschieden sich die Mitglieder an der a.o. Generalversammlung der Männerriege vom 20.09.2000 für die Eigenständigkeit.  Die Versammlung genehmigte die vorgelegten Statuten und überführte die Untersektion in einen unabhängigen, selbständigen Verein.

 

Wenn wir in der Vereinschronik zurückblättern finden wir in der Festschrift zum Jubiläum '100 Jahre Turnverein Arlesheim 1863 - 1963':  

 

 

"Als erste Untersektion  wurde im Jahre 1910 eine Männerriege gegründet, die aber in den folgenden Jahren keinen rechten Zuzug hatte. Es wurde 1915 als nötig empfunden, sie wieder ins Leben zu rufen. 1919 soll das zuerst gelungen sein, aber später schlief sie doch wieder ein,  denn 1929 ging man wieder an die Gründung einer solchen Riege. 1946 wurde im Protokoll des Turnvereins festgestellt, dass seit sechs Jahren keine Generalversammlung der Männerriege stattgefunden habe, und dass eine Einspritzung nötig sei. 1947 führte die Männerriege dann ein Faustballturnier durch, und seither sind ihre Turn- und Spielstunden nicht mehr abgebrochen …."

 

 

 

So haben die wirtschaftlichen und politischen Krisenjahre auch in unserer Vereinsgeschichte Spuren hinterlassen.

 

Heute ist die Männerriege Arlesheim ein gesunder, etablierter Verein mit mehr als  100 Mitglieder im Alter von 40 bis über  80 Jahren.